Das Kiekebergmuseum

Das Kiekebergmuseum ist ein Paradies für jeden, den Regionalgeschichte, Technik und Natur gleichermaßen faszinieren. Im großen Museumsdorf mit den vielen alten Gebäuden scheint die Zeit stillzustehen. Und so sollte man - ohne auf die Uhr zu sehen - die Atmosphäre auf sich wirken lassen, den 'Duft' der Gebäude einatmen und sich in längst vergangene Zeiten versetzen lassen, die heute romantisch erscheinen und doch von vielen Mühen und kleinen Freuden geprägt waren. Seinen besonderen Zauber entfaltet das Museumsdorf an ungemütlichen Tagen, wenn nur wenige Besucher vor Ort sind und das Museumsdorf gerade deshalb besonders lebendig wirkt.
Mehr Infos: Homepage des Kiekebergmuseums - Dampf- und Traktorentreffen im Kiekebergmuseum

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Speicher aus Ochtmannsbruch, der um 1750 gebaut wurde und jetzt gegenüber dem Silberhof steht.
Speicher aus Ochtmannsbruch, der um 1750 gebaut wurde und jetzt gegenüber dem Silberhof steht.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Bauernschrank und der große derbe Esstisch im Hof Meyn.
Bauernschrank und der große derbe Esstisch im Hof Meyn.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Stillleben im Wohnbereich des Pringens Hofs.
Stillleben im Wohnbereich des Pringens Hofs.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Palmenidylle aus dem Südpazifik vor dem Pringens Hof. Oder Kohl.
Palmenidylle aus dem Südpazifik vor dem Pringens Hof. Oder Kohl.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Das Bunte Bentheimer Schwein döst im Kiekebergmuseum vor sich hin.
Das Bunte Bentheimer Schwein döst im Kiekebergmuseum vor sich hin.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Altes Fuhrwerk von Richard Heins aus Klecken.
Altes Fuhrwerk von Richard Heins aus Klecken.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Reste alter Fuhrwerke neben der Rekonstruktion eines über hundert Jahre alten Betonfertigteilewerks.
Reste alter Fuhrwerke neben der Rekonstruktion eines über hundert Jahre alten Betonfertigteilewerks.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (29.12.2015)

Werkstatt eines Zimmermanns unter dem Dach im ersten Stock der Scheune aus Tespe, die um 1586 erbaut wurde.
Werkstatt eines Zimmermanns unter dem Dach im ersten Stock der Scheune aus Tespe, die um 1586 erbaut wurde.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (18.10.2015)

Rückseite des Pringens Hofs mit Nebengebäude an einem feuchten Herbsttag.
Rückseite des Pringens Hofs mit Nebengebäude an einem feuchten Herbsttag.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (18.10.2015)

Fensterbilder - sog. Fensterbierschieben - im Pringens Hof, übersichtlich zusammengestellt. :-) Zitat: 'Hinter den Scheiben versteckt sich ein alter Brauch: Zur Einweihung eines Hauses wurden die Fensterbierscheiben bis ins 19. Jahrhundert von Nachbarn und Freunden gestiftet, der Familienname weist auf die Stifter hin. Die feierliche Einsetzung der Scheiben geschah beim Fensterköst oder auch Fensterbier – die Beschenkten mussten nämlich für die Getränke (in der Regel Bier) aufkommen.' Vielen Dank an das Freilichtmuseum am Kiekeberg für diese Info. :-)
Fensterbilder - sog. Fensterbierschieben - im Pringens Hof, übersichtlich zusammengestellt. :-) Zitat: 'Hinter den Scheiben versteckt sich ein alter Brauch: Zur Einweihung eines Hauses wurden die Fensterbierscheiben bis ins 19. Jahrhundert von Nachbarn und Freunden gestiftet, der Familienname weist auf die Stifter hin. Die feierliche Einsetzung der Scheiben geschah beim Fensterköst oder auch Fensterbier – die Beschenkten mussten nämlich für die Getränke (in der Regel Bier) aufkommen.' Vielen Dank an das Freilichtmuseum am Kiekeberg für diese Info. :-)

Freilichtmuseum am Kiekeberg (18.10.2015)

Sattlerei Stöckmann aus Garlstorf, die dort nach dem Zweiten Weltkrieg von Karl Stöckmann gegründet wurde.
Sattlerei Stöckmann aus Garlstorf, die dort nach dem Zweiten Weltkrieg von Karl Stöckmann gegründet wurde.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (18.10.2015)

Die Werkstatt von Karl Stöckmann wurde 1961 geschlossen, 1986 wurde die Sattlerei an das Freilichtmuseum übergeben.
Die Werkstatt von Karl Stöckmann wurde 1961 geschlossen, 1986 wurde die Sattlerei an das Freilichtmuseum übergeben.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (18.10.2015)

WD Kettenschlepper Z25 von Hanomag aus Hannover, Baujahr 1925.
WD Kettenschlepper Z25 von Hanomag aus Hannover, Baujahr 1925.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (18.10.2015)

Kühler mit Temperaturanzeige eines Hanomag WD Schleppers von 1928.
Kühler mit Temperaturanzeige eines Hanomag WD Schleppers von 1928.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Blick vom Kiekeberg auf das Backhaus, den Honigspeicher mit Bienenzaun, den Pringens Hof und den Silberhof.
Blick vom Kiekeberg auf das Backhaus, den Honigspeicher mit Bienenzaun, den Pringens Hof und den Silberhof.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Gegenüber der Schmiede steht der Wagenschauer aus Wistedt, hinter dem man auf den Schafstall aus Wesel blickt.
Gegenüber der Schmiede steht der Wagenschauer aus Wistedt, hinter dem man auf den Schafstall aus Wesel blickt.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Der Schafstall aus Wesel wurde erstmals um 1600 errichtet, bevor er 1962 im Kiekebergmuseum wieder aufgebaut wurde.
Der Schafstall aus Wesel wurde erstmals um 1600 errichtet, bevor er 1962 im Kiekebergmuseum wieder aufgebaut wurde.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Zwischen der Durchfahrtscheune von 1688 und dem Pringens Hof aus Kakenstorf von 1797 lugt ein Misthaufen neueren Datums hervor.
Zwischen der Durchfahrtscheune von 1688 und dem Pringens Hof aus Kakenstorf von 1797 lugt ein Misthaufen neueren Datums hervor.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Der Pringens Hof aus Kakenstorf von 1797 war das erste Bauernhaus im Kiekebergmuseum und wurde dort 1957 wieder aufgebaut.
Der Pringens Hof aus Kakenstorf von 1797 war das erste Bauernhaus im Kiekebergmuseum und wurde dort 1957 wieder aufgebaut.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Die Zeitreise funktioniert: Honigspeicher, das auffällige Häuslingshaus, hinten die Pfarrscheune und der Pringens Hof.
Die Zeitreise funktioniert: Honigspeicher, das auffällige Häuslingshaus, hinten die Pfarrscheune und der Pringens Hof.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Durchfahrtscheune aus Riepshof bei Otter, Zehntscheune aus Kakenstorf und Hof Meyn aus Marschacht, der dort 1560 errichtet wurde.
Durchfahrtscheune aus Riepshof bei Otter, Zehntscheune aus Kakenstorf und Hof Meyn aus Marschacht, der dort 1560 errichtet wurde.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Die Durchfahrtscheune aus Riepshof bei Otter aus dem Jahr 1688 bietet heute den Bunten Bentheimer Schweinen ein Zuhause - mit Bienen als Nachbarn (Honigspeicher von 1688).
Die Durchfahrtscheune aus Riepshof bei Otter aus dem Jahr 1688 bietet heute den Bunten Bentheimer Schweinen ein Zuhause - mit Bienen als Nachbarn (Honigspeicher von 1688).

Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.01.2015)

Im Pfarrwitwenhaus aus Marschacht, das 1698 bis 1703 erbaut wurde, befindet sich heute der Museumsgasthof 'Stoof Mudders Kroog'.
Im Pfarrwitwenhaus aus Marschacht, das 1698 bis 1703 erbaut wurde, befindet sich heute der Museumsgasthof 'Stoof Mudders Kroog'.

Mühlenmuseum Moisburg (18.06.2011)

Eine Außenstelle des Kiekebergmuseums ist diese Wassermühle in Moisburg. Die Amtswassermühle wurde 1723 erbaut.
Eine Außenstelle des Kiekebergmuseums ist diese Wassermühle in Moisburg. Die Amtswassermühle wurde 1723 erbaut.

Mühlenmuseum Moisburg (18.06.2011)

Am Wochenende ist die Mühle in Betrieb. Die Funktionsweise lässt sich sehr gut beobachten und nachvollziehen. http://www.muehlenmuseum-moisburg.de/
Am Wochenende ist die Mühle in Betrieb. Die Funktionsweise lässt sich sehr gut beobachten und nachvollziehen. http://www.muehlenmuseum-moisburg.de/

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Die gute Stube, eingerichtet im Eingangsgebäude des Kiekeberg-Museums.
Die gute Stube, eingerichtet im Eingangsgebäude des Kiekeberg-Museums.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Landleben in den 50ern. Ein komplettes Anwesen im großen Ausstellungsgebäude als Zeitmaschine in die Vergangenheit.
Landleben in den 50ern. Ein komplettes Anwesen im großen Ausstellungsgebäude als Zeitmaschine in die Vergangenheit.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Kochstelle im Silberhof, vom Essbereich aus gesehen. Die Stiefel hängen natürlich zum Trocknen da oben.
Kochstelle im Silberhof, vom Essbereich aus gesehen. Die Stiefel hängen natürlich zum Trocknen da oben.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Stube im Silberhof an der Ostseite des Gebäudes. So könnte es im 17. Jahrhundert ausgesehen haben.
Stube im Silberhof an der Ostseite des Gebäudes. So könnte es im 17. Jahrhundert ausgesehen haben.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Der Silberhof aus Scharmbeck wurde 1612 erbaut. 350 Jahre später wurde er für das Kiekeberg-Museum abgebaut.
Der Silberhof aus Scharmbeck wurde 1612 erbaut. 350 Jahre später wurde er für das Kiekeberg-Museum abgebaut.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Jeder geschmiedete Nagel ist ein Unikat - hergestellt in der Schmiede aus Pattensen von 1844.
Jeder geschmiedete Nagel ist ein Unikat - hergestellt in der Schmiede aus Pattensen von 1844.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Handwerker- und Fischerhaus aus der Elbmarsch, das ursprünglich 1703 errichtet wurde.
Handwerker- und Fischerhaus aus der Elbmarsch, das ursprünglich 1703 errichtet wurde.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Der Pringen Hof aus Kakenstorf bei Tostedt. Dieses erste Bauernhaus des Kiekebergmuseums wurde nach 160 Jahren 1957 dort wieder aufgebaut.
Der Pringen Hof aus Kakenstorf bei Tostedt. Dieses erste Bauernhaus des Kiekebergmuseums wurde nach 160 Jahren 1957 dort wieder aufgebaut.

Freilichtmuseum am Kiekeberg (20.02.2011)

Desaster hinterm Schweinestall: die Suhle ist gefroren! Im Hintergrund lugt Hof Meyn hervor.
Desaster hinterm Schweinestall: die Suhle ist gefroren! Im Hintergrund lugt Hof Meyn hervor.

Freilichtmuseum am Kiekeberg - Feuerwehrmuseum Marxen (24.05.2010)

Die Außenstelle in Marxen bietet eine liebevoll gestaltete wie interessante Sammlung.
Die Außenstelle in Marxen bietet eine liebevoll gestaltete wie interessante Sammlung.

Freilichtmuseum am Kiekeberg - Feuerwehrmuseum Marxen (24.05.2010)

Kraftfahrdrehleiter von 1928 mit 26 m Holzdrehleiter. Viel Arbeit steckt schon drin, viel Arbeit wird noch investiert.
Kraftfahrdrehleiter von 1928 mit 26 m Holzdrehleiter. Viel Arbeit steckt schon drin, viel Arbeit wird noch investiert.

Hof Meyn aus Marschacht im Freilichtmuseum am Kiekeberg (11.10.2008)

Erbaut 1560 und eingerichtet im Zustand um 1830.
Erbaut 1560 und eingerichtet im Zustand um 1830.

Der Truthahn (18.06.2006)

Der Truthahn trägt seine Gehirnmasse außen am Kopf und ist auch sonst höchst verdächtig.
Der Truthahn trägt seine Gehirnmasse außen am Kopf und ist auch sonst höchst verdächtig.

Schafschur (18.06.2006)

Der Schäfer schert das Schaf. Das zuckt nicht und ist lieber brav. Im Freilichtmuseum am Kiekeberg. http://www.kiekeberg-museum.de/
Der Schäfer schert das Schaf. Das zuckt nicht und ist lieber brav. Im Freilichtmuseum am Kiekeberg. http://www.kiekeberg-museum.de/