Lehrbergwerk Grube Roter Bär in Sankt Andreasberg

Lehrbergwerk Grube Roter Bär in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Über dem Mundloch der Grube Roter Bär prangt deren Wahrzeichen.
Über dem Mundloch der Grube Roter Bär prangt deren Wahrzeichen.

Lehrbergwerk Grube Roter Bär in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Die Halde direkt neben dem Mundloch zeigt eine auffällige Bodenstruktur, die möglicherweise durch aufgeschütteten Abraum entstanden ist.
Die Halde direkt neben dem Mundloch zeigt eine auffällige Bodenstruktur, die möglicherweise durch aufgeschütteten Abraum entstanden ist.

Grube Wennsglückt in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Mundloch des Stollens Unverhofftes Glück der Grube Wennsglückt.
Mundloch des Stollens Unverhofftes Glück der Grube Wennsglückt.

Grube Wennsglückt in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Vom Mundloch führt ein kurzer Stollen zum 13 Meter tiefen Schacht Absinken 1, über dem sich das Huthaus (Gaipel) befindet.
Vom Mundloch führt ein kurzer Stollen zum 13 Meter tiefen Schacht Absinken 1, über dem sich das Huthaus (Gaipel) befindet.

Grube Wennsglückt in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Vom Bereich des Schachts Absinken 1 führt die Aufschlagrösche bis zur inwendigen Radstube.
Vom Bereich des Schachts Absinken 1 führt die Aufschlagrösche bis zur inwendigen Radstube.

Grube Wennsglückt in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Die heute begehbare Aufschlagrösche führte damals das Aufschlagwasser zur inwendigen Kunstradstube.
Die heute begehbare Aufschlagrösche führte damals das Aufschlagwasser zur inwendigen Kunstradstube.

Grube Wennsglückt in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Die inwendige Kunstradstube im Rücken blickt man hier Richtung Absinken 1 bzw. Stollenmundloch.
Die inwendige Kunstradstube im Rücken blickt man hier Richtung Absinken 1 bzw. Stollenmundloch.

Grube Wennsglückt in Sankt Andreasberg (24.10.2015)

Am Boden der inwendigen Kunstradstube beginnt als Blindschacht der alte inwendige Kunstschacht. Die Radstube diente während des 2. Weltkriegs als Luftschutzraum.
Am Boden der inwendigen Kunstradstube beginnt als Blindschacht der alte inwendige Kunstschacht. Die Radstube diente während des 2. Weltkriegs als Luftschutzraum.